Der kosmische Schwarm – Kapitel 1

Science Fiction

»Der kosmische Schwarm« ist eine Science-Fiction-Erzählung über den Erstkontakt der Menschheit mit einer technologisch hochentwickelten, außerirdischen Spezies. Inhaltsangabe und Kapitelübersicht befinden sich hier.

Es sah wie ein Flugkörper gigantischen Ausmaßes aus. Die Messdaten zeigten eine Länge von 1.100 und einen mittleren Umfang von 500 Kilometern. Man konnte die Gesamtoberfläche mit der Größe Spaniens vergleichen. Dieses Objekt trieb vom Kuipergürtel am Rande unseres Sonnensystems an der Neptunbahn vorbei. Innerhalb dieser Zone hatten wir alle Objekte mit einem Durchmesser von über 100 Kilometern registriert, klassifiziert und im digitalen Raumfahrtarchiv der Vereinten Nationen gelistet. Die meisten dieser Objekte waren Forschungsgegenstände gewesen und standen unter dauerhafter Beobachtung, ganz besonders Objekte, die größer als 1.000 Kilometer waren. Aber dieses Objekt war nie zuvor beobachtet worden. 

Die Weltraumteleskope und -observatorien hatten nach der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts große technologische Sprünge gemacht. Nichts blieb ihnen verborgen. Man konnte also fast meinen, dass dieses riesige Objekt einfach aus dem Nichts kam. Die weitmöglichste Rückberechnung der Flugbahn ergab eine Herkunftsrichtung aus dem Sternenbild Andromeda, mindestens 1.500 Lichtjahre von der Erde entfernt. Ein gravitativer Einfluss auf das Objekt konnte nicht ermittelt werden, ebenso wenig wie die exakte Herkunft. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es das erste entdeckte Objekt intergalaktischen Ursprungs war, das einen Berührungspunkt mit unserem Sonnensystem hatte. Was es aber genau war, blieb zunächst rätselhaft. Man konnte es keiner der astronomischen Kleinkörper-Arten (Komet, Meteorit und Asteroid) zuordnen. Die Form und Größe waren zwar bestimmbar, nicht aber die Zusammensetzung. Rotationslos trieb es längst ausgerichtet auf seiner Flugbahn. Der Fokus lag also auf dem, was die Messdaten hergaben. Und das war im höchsten Maße sonderbar.

Die gesamte Objektoberfläche war schwarz und spiegelglatt. Ursprünglich musste es die Form eines Projektils gehabt haben. Ursprünglich, weil es im hinteren Viertel auseinander klaffte und auch die Innenseiten dieser scheinbaren Bruchstelle waren beschaffen wie die Oberfläche. Die innere Zusammensetzung und der Aufbau waren demnach ebenfalls nicht spezifizierbar. Keins der eingesetzten Messinstrumente konnte etwas Brauchbares liefern. Dieser fremde Himmelskörper erhielt in kürzester Zeit zunächst große Aufmerksamkeit seitens der UN-Raumfahrtbehörde, wenig später auch seitens der Öffentlichkeit. Die Fluggeschwindigkeit war derartig gering, dass man sich das Ganze aus der Nähe ansehen wollte. Interstellare Himmelskörper waren in der Vergangenheit vergleichsweise schnell durch unser Sonnensystem geflogen, sodass man nur Zeit für einen kurzen Blick gehabt hatte. Wirklich bahnbrechende Erkenntnisse waren auf diesem Wege kaum gewinnbar gewesen. Aber zumindest konnte man deren Zusammensetzungen bestimmen und sie einer Klassifizierung zuordnen. Dieses Objekt hingegen war ein gewaltiges Fragezeichen, das sich einer tiefergehenden Analyse entzog.

Die anfänglich euphorischen Töne während einer Dringlichkeitssitzung im Untersuchungsausschuss der UN-Raumfahrtbehörde erhielten jedoch schon bald einen ernüchternden Dämpfer. Das Objekt zeigte wahrhaftig keinen gravitativen Einfluss. Das galt seltsamer Weise auch für den unserer Sonne. Dessen Geschwindigkeit erhöhte sich nicht und blieb gleich. Die Flugbahn war mit einem Lineal gezogen und die neusten Berechnungen ergaben, dass es sich nicht auf Kollisionskurs befand. Es war im Großen und Ganzen also nichts, worüber man sich Sorgen machen musste. Was jedoch für Unbehaglichkeit sorgte, waren die äußerliche Beschaffenheit und der saubere Bruch. Und die Tatsache, dass alle einsetzbaren Messinstrumente nach wie vor keine Zusammensetzung geologischen Ursprungs erkannten. Die verstrichene Zeit hatte nichts Neues hervor gebracht. Als dann eine Untersuchung ergab, dass nichts aus dem Objekt herausgebrochen war, sondern dass es sich um einen starken Riss handelte, war die Verblüffung groß.